Görttwiete


Ort
Hamburg

Art
Revitalisierung und Aufstockung eines denkmalgeschützten Bürogebäudes mit Neubau

Bauherr
AIRE Verwaltungs GmbH

Planungs-/Bauzeit
meyerschmitzmorkramer | 2014 – 2017

BGF oi/ui
1.300/130 m²

Leistungsphasen
1 – 5

Bilder
HGEsch




Dicht bebaut ist die Hamburger Innenstadt, doch an der Görttwiete, einer kleinen Aufweitung der Willy-Brandt-Straße, gab es noch Potential zur Nachverdichtung. Der über 100 Jahre alte denkmalgeschützte Appendix Altes Klöpperhaus wurde saniert, um zwei Etagen plus einer Dachterrasse aufgestockt und auf dem daran anschließenden nur 129 m² großen Grundstück mit einem sechsgeschossigen gläsernen Turm erweitert. Das Dach des Bestandsgebäudes wurde bis zum Gesims zurückgebaut und in der Flucht der darunterliegenden Fassade um zwei Geschosse erhöht. Selbstbewusst markieren dunkel Metallpaneele die Erweiterung und leiten über zu der Glasfassade, die dynamisch um die gerundeten Gebäudeecken des benachbarten Neubaus herumgeführt wird. Beeindruckend sind dabei nicht nur die loftartigen, vier Meter hohen Räume, sondern ebenso der spektakuläre Rundumblick durch die raumhoch verglaste Fassade.






„Raumwunder Görttwiete – ein Orchester dreier Gebäude“




Weitere Beiträge zu diesem Projekt

Verwandte Projekte