Europa-Allee


Ort
Frankfurt am Main

Art
Neubau eines Gebäudekomplexes mit Bürohochhaus, Hotel, Gastronomie und Handel

Bauherr
Paulus Immobilien Gruppe

Planungs-/Bauzeit
meyerschmitzmorkramer | 2017

Wettbewerb
3. Preis Realisierungswettbewerb

BGF oi/ui
46.000 m²



Mit einem dreiteiligen Baukörper, dessen Hochpunkt ein 17-geschossiges Hochhaus bildet, ergänzt der Entwurf das gegenüberliegende Wohnhochhaus zu einem Tor zur Innenstadt. Direkt am Europagarten liegt das Bürohochhaus, daneben befindet sich ein sechs- und achtgeschossiges Bürogebäude, das bei Bedarf mit dem Hochhaus verbunden werden kann. Den Abschluss bildet ein achtgeschossiges Hotel. Die Drehung der Grundrisse erzeugt eine skulpturale Kubatur. Die so geschaffenen Loggien bieten Skyline- oder Taunussicht, das eingerückte Foyer eine einladende Geste zur Stadt. Zeichenhaft wird der Baukörper durch seine Hülle, elegant gefalteten Aluminium-Lisenen, die den Nutzungen entsprechen in zwei Varianten ausgeführt werden. Die um den Kern des Hauses angeordneten Flächen können variabel für alle Büroraumkonzepte gestaltet werden. Sonderflächen bietet das Sockelgeschoss, das mit öffentlichen Nutzungen einen Beitrag zum städtischen Charakter des neuen Quartiers leistet.

 



„Städtebauliches Tor als einladende Geste“



Weitere Beiträge zu diesem Projekt

Verwandte Projekte