Nominiert für polis AWARD: maxfrei in Düsseldorf



07.07.2021

Das Projekt maxfrei / Ulmer Höh‘ in Düsseldorf ist unter den Nominierten für den polis AWARD 2021.

In der Kategorie „Urbanes Flächenrecycling“, in der das Projekt maxfrei / Ulmer Höh‘ neben vier weiteren Kandidaten steht, geht es um die Reaktivierung urbaner Räume: Das Areal der ehemaligen JVA in Düsseldorf Derendorf soll zum lebendigen Quartier werden.

Insgesamt entstehen an diesem einst isolierten Ort derzeit 170 öffentlich geförderte Wohnungen und gleich viele Studierendenapartments. Bis 2023 sollen sie fertiggestellt sein. caspar. plant auf dem Areal zwei gemischt genutzte Gebäude für Büro und Handel, Kita, Servicepoint und Gastronomie sowie ein Wohngebäude mit 27 Wohnungen und 2 Gästeapartments. Wir freuen uns, Teil dieses großen Projekts zu sein – und nun als Projektpartner von INTERBODEN Innovative Lebenswelten GmbH & Co. KG, HAMBURG TEAM Gesellschaft für Projektentwicklung mbH gemeinsam mit HPP Architekten und goetzenarchitekten unter den Nominierten des polis AWARDS zu sein!

Der polis AWARD, initiiert vom polis Magazin für Urban Development, sucht nach Lösungen zu Themen der Stadtentwicklung. Dabei bilden sieben Kategorien Schwerpunkte, etwa „Soziale Quartiersentwicklung“, „Kommunikative Stadtgestaltung“ oder seit 2020 auch „Digitale Helden“. So sollen die Herausforderungen unserer Zeit geordnet und entsprechende Ideen und Ansätze gefunden werden. 2020 feierte der polis AWARD bereits sein fünfjähriges Jubiläum. Die begehrte Auszeichnung 2021 wird im Rahmen der polis convention am 15. September verliehen.

Mehr zum Award und der Nominierung hier.

Weitere Informationen zum Projekt maxfrei

Visualisierung: caspar. / bloomimages

 



Weitere Artikel